Archive for Oktober 2012

OFFENE AUGEN.


 

Ich traute meinen Augen

nicht

Wie kann ein Mensch so zum Tier sein,

egal ob Hund Katze oder Hase oder Hühner.

Kein Platz im Käfig und viel zu klein.

Kein Freiraum und das schlimme, keine Bewegung.

Bei so einen Anblick vergeht einen der Appetit

auf ein Morgenei.

Das schlimme ist der Besitzer hat viel Platz und Grundstück, wo sich die Tiere Frei bewegen könnten.

Wieder konnte ich nicht zusehen wie man so mit Tieren umgeht .

Ja wenn man mit offenen Augen durch das Leben geht, sieht man einiges .

Der Mensch sollte das tun. Dann wäre einiges leichter für Tiere und Leid gebe es weniger, auch für Anderes, was sonst noch ist auf dieser Welt.

Sicher es gibt einige Menschen die nicht mit geschlossen Augen durch Leben gehen,aber

das ist nur ein Teil davon. Schade.

Wenn Sie so was sehen würden, was würden Sie

tun????

Sicher ist es nicht einfach.

Aber Tiere haben auch Respekt verdient und Gefühle.

Nicht nur die Menschen.

Sie haben auch Anrecht auf einen

Tierhaltungs-Platz, der ordentlich und sauber ist und Freiraum haben sollten.

Nicht nur in kleinsten Käfigen, wo man sich nicht bewegen kann.

Wer so was macht hat keinen Respekt vor Tieren und kein Herz.

Finde ich.

Viele Tierfreunde wissen was ich meine.

Seit Jahren versuchen wir in Spanien zu den Tieren zu helfen.

In der heutigen Zeit der Krise besonders.

Egal im welchem EU Land man kann was tun.

Wir machen es soweit es geht. Wir sind eine kleine Familie und gehen hart arbeiten um zu helfen.Weil in Spanien die Gemeinden oft wenig oder gar nicht helfen können.

Wir benötigen zur Zeit vieles an Medikamenten und Futter für herrenlose Tiere die auf der Straße leben. Sie brauchen unsere Hilfe.

Es haben auch viele Tiere das vertrauen zum Menschen verloren .

Und das wieder aufzubauen,dass braucht Zeit und Liebe .

Es hört sich sehr hart an.

Lieber ist ein Tier in der Wildnis und auf der Straße, als wenn es wieder von Menschen enttäuscht und verletzt wird .

Es gibt ein Spruch: Ein Reh scheut das Feuer. Das Tier oft den Menschen.

Weil der Mensch gerne über alles

herrschen will.

Und oft bewusst dem Tier Schaden anrichtet.

Sei es in Wut, weil der Mensch es lieber dort auslässt, als beim Richtigen.

Oder man will ein Tier und denkt nicht richtig

nach ob man die Verantwortung hierfür tragen kann.

Man setzt es einfach aus, ohne Schuldgefühl und ohne Gewissen.

Oder man vergiftet Tiere weil man sie hasst.

Das ist keine Lösung und grauenvoll und respektlos .

Solchen Menschen sollte man kein Tier anvertrauen oder gar geben.

Man auch gesetzlich für die Tiere mehr tun und

nicht nur für Bevölkerung.

Diese Gesetze sollten in der gesamten EU gelten.

Nicht nur in teilen von der EU .

Wenn Sie helfen wollen gerne

die Straßentiere freuen sich sehr ,

und können es sehr dringend brauchen.

In Namen unser und der

Straßentiere Herzlichen Dank

 

 

 

 

 

Schade das manche Menschen nicht ein Herz haben für Tiere


Schade

das manche Menschen nicht ein Herz haben für

Tiere .

Sie gehen mit den Tieren um als wären Sie ein Gegenstand oder gar nur

als Nutztier ,oder wenn das Tier lästig wird aus geätzt an einen Platz wo das Tierchen seis Hund oder Katze keine Chance hat zum Leben .Autobahn oder Bundesstraße ,ich finde das nicht richtig .Auch wenn man ein Tierchen hat sollte man Verantwortung tragen und auch sich darum kümmern ,

Jedes Tier hat ein Recht auf Respekt und Leben.

Wie der Mensch auch

und man sollte es auch gut behandeln .

Man kann Tiere nicht in ein Verhaust es

Haus oder Loch stecken ohne Licht und

ohne Freiraum nur weil man Sie Braucht zum Jagen oder anderes zu gebrauchen .Wir Menschen wollen auch Licht und Freiraum .Oder etwa nicht ????

Warum manche Menschen so sind werde ich nie verstehen .

Wir haben schon vieles erlebt und machen es immer wieder durch ,Von Menschen die kein Herz haben .Und die ein Herz haben verstehen das ,

Wir werden weiter Kämpfen .

Auch wenn es nur wenig ist und ein Tropfen auf den Heißen Stein ist .

Aber lieber so als da sitzen und zu sehen .

Wir gehen Arbeiten dafür sind kein Verein stecken was geht in die Straßentiere für Futter und Kastration und Fahren Kilometer weit um Tieren zu helfen .In Spanien in der Krise die hier ist leiden Tiere sehr darunter nicht nur der Mensch .

Wir können auch viele Dinge gebrauchen ,wenn Sie helfen wollen gerne willkommen .

Schreiben Sie an paqui0808@googlemail.com

Sie werden auch in unserer Webseite öffentlich bedankt und unsere Straßentiere

freuen sich sehr ,

jetzt im Winter kommen Hunde vom Gebirge wegen Futter .

Und laufen sehr weit und viel da sind viele

Pfoten durch gelaufen ,und haben auch viele Verletzungen .

Und brauchen auch viele Medikamente

und Verbandszeug .

Seid der Mehrwertsteuer

Erhöhung von 21 %

machen sich Tierarztkosten und Futter und und ganz schön bemerkbar .Sie haben hier einiges erhöht .

Ich bedanke mich das Sie rein gesehen haben und auch in Namen der Straßentiere Danke schön …

In Namen der Straßentiere und wir

möchten wir nochmals ganz ganz

Herzlich bedanken an zwei Liebe Tierfreunde J.F und I.O die uns

geholfen haben ,und sehr hart dafür

Arbeiten müssen.

Danke sehr .

Wir und die Tiere wissen es sehr zu schätzen .